Wandern
Straße: Richard-Strauss-Platz 2
Ort: Garmisch-Partenkirchen
Telefon: +49 8821 180 700
E-Mail: tourist-info@gapa.de
Webseite: www.gapa.de
Wandern

Was gibt es schöneres, als als erster auf dem Gipfel an zu kommen, die Stille und die Natur zu genießen, und dann das Gefühl, etwas geschafft zu haben! Garmisch-Partenkirchen bietet so einige Wipfel die es zu erklimmen gilt. Da ist für den Ungeübten genauso etwas dabei, wie für den Geübten Wanderer! Und wem es alleine keinen Spaß macht, der darf sich im Gesundheitseck des Tourismusbüros auch gegen Anmeldung einer geführten Wanderung anschließen. Dort bekommen Sie auch Wanderkarten, um auf Nummer sicher zu gehen.

Wir haben für Sie drei Touren vorbereitet. Für Anfänger, dann für die die öfter mal wandern, aber sich noch nicht zu den Profis zählen, und dann die, die mit den Wanderschuhen quasi auf die Welt gekommen sind!

1. Rund um den Eibsee

Die Tour um den Eibsee ist definitiv eine Tour die Sie gemacht haben sollten. Je nach Laufgeschwindigkeit brauchen Sie dafür 2-2 1/2 Stunden.

Gestartet wird ab Garmisch-Partenkirchen alternativ mit dem Eibsee-Bus, oder mit der Zahnradbahn ab dem Zugspitzbahnhof. Natürlich können Sie auch den PKW nehmen und am Eibsee direkt parken. Die Gebühr beträgt 3 Euro für den ganzen Tag. Das Ziel heißt in allen Fällen: Eibsee! Sie können sich selbst aussuchen in weche Richtung Sie los gehen. Entweder rechts herum (Der Weg startet am höchsten Punkt des Parkplatzes auf der rechten Seite), oder links herum (der Weg startet geradezu, am Eibseehotel). Bei dem Weg handelt es sich um einen Schotterweg, der breit genug ist um auch mit dem Kinderwagen dort entlang zu fahren, oder mit dem Fahrrad. Bis auf einen kleinen Teil, wo man für einige Meter einen Anstieg bewältigen muss, geht der Weg meistenteils bequem gerade aus. Mehrere Bänke säumen den Weg und laden ein, Rast zu machen um den See zu bestaunen. Man nennt Ihn auch die Karibik Oberbayerns, denn um die kleineren Inseln des Sees sind teils kristallklare hellblaue Wasserringe zu sehen. Das kommt durch die niedrige Wasserhöhe und die Sandbänke darunter, zu stande. Der See is an seiner tiefsten Stelle fast 70 Meter tief, und somit sollte man auch beim Baden seine Kräfte nicht über schätzen. Am besten aber definitiv die Badesachen einpacken, denn Sie können sich auch einfach ein Tretboot beim Tretbootverleih ausleihen und den See so umschippern. Gastronomie ist auch vorhanden, so dass einer Stärkung am Ende nichts im Wege steht!

2. Durch die Partnachklamm auf den Eckbauer

Diese Tour hat schon eher den Charakter einer Wanderung, denn es geht auf einen Berg. Den Eckbauer. Der Startpunkt ist am Olympia Skistadion, am Ortsausgang Garmisch-Partenkirchen richtung Mittenwald. Fahren Sie mit dem Ortsbus bis zum Skistadion, oder mit dem PKW. Ein großer Parkplatz ist dort vorhanden. Dann geht es rechts an der Schanze und dem Gudiberg vorbei, in Richtung Waldgebiet. Nach ca. 700 Metern auf der asphaltierten Straße erreichen Sie den Eingang der Partnachklamm. Diese können Sie durchwandern. Lassen Sie sich von den ungeheurlichen Wassermassen begeistern! Nach Verlassen der Partnachklamm zweigt man nach links Richtung Graseck und Eckbauer ab. Über einen Treppensteig empor und dann herrliche Wiesenhänge querend, an der Almwirtschaft Wetterstein vorbei, zum Forsthaus Graseck. Hier zweigt man rechts zum Eckbauer ab, quert nun die Hänge Richtung Süden, ehe man in vielen Serpentinen auf dem guten Wanderweg durch den Wald zum Berggasthof Eckbauer aufsteigt. Auf dem Weg passieren Sie verschiedene Hütten wo Sie die Möglichkeit haben, sich zu stärken. Der Aufstieg dauert ca. 2 1/2 Stunden. Für die ganze Tour sollten Sie also ca. 5 Stunden einrechnen.

3. Aufstieg zum Schachen

Diese Tour ist nun wirklich nur etwas für geübte Wanderer. Die einfache Aufstiegszeit dauert in etwa 4 1/2 Stunden! Je nachdem wie oft Sie Rast machen, versteht sich. Wir empfehlen gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, und vorallem ausreichend zu Trinken! Allerdings werden Sie oben auch entlohnt mit der atemberaubenden Sicht die König Ludwig damals von seinem Sitz auf dem Berg, genoss. Diese Variante verläuft zunächst wie oben beschrieben bis zum Ende der Partnachklamm. Nach der Klamm zweigt man nach rechts ab und folgt der Beschilderung entlang der Partnach in Richtung Reintal. Nach etwa 2,5 Km trifft man auf den Weg, der hinauf ins Oberreintal und zur Oberreintalhütte führt.In vielen Serpentinen windet sich der Weg hinauf, immer entlang des Oberreintalbaches, der über kleine Wasserfälle in die Tiefe rauscht. Gehzeit ab Olympiastadion bis zur Oberreintalhütte ca. 3 Std. Über ein Geröll- und Latschenfeld geht es vorbei an der Oberreintalhütte, hinüber zum Teufels-gsaß. Hier wird der Weg sehr anspruchsvoll, ist teilweise etwas ausgesetzt (Seilsicherungen). Oben angekommen sollte man sich unbedingt einen Blick vom Belvedere (Aussichtspunkt des Schachenschlosses) hinunter ins Reintal gönnen. Von hier aus sind es nur noch wenige Minuten bis zu den Schachenhäusern.Am Schachen selbst gibt es eine Berggaststätte, wo Familie Leitenbauer für Ihr Wohlergehen sorgt. Diese ist ab Ende Mai bis Mitte Oktober für Sie geöffnet, Übernachtungsmöglichkeit inklusive!

Kunden fanden auch die folgenden Ferienwohnungen interessant:

Ferienwohnung
Garmisch-Partenkirchen
4 Personen
85 m² Größe
Gipfelglück
Ferienwohnung
Garmisch-Partenkirchen
4 Personen
75 m² Größe
Ferienwohnung
Garmisch-Partenkirchen
4 Personen
104 m² Größe
Ferienwohnung
Garmisch-Partenkirchen
4 Personen
100 m² Größe
Top